Mongolischer Feuertopf

Das braucht man für vier Personen

  • 100 g Glasnudeln
  • 100 g chinesische Eiernudeln
  • 800 g Lammfleisch (ohne Knochen Rücken oder Keule)
  • ein mittelgroßer Chinakohl (etwa 750g)
  • 150 g chinesisches Blattgemüse (ersatzweise Wurzelspinat)
  • 200 g Tofu
  • 3 bis 4 l milde Hühnerbrühe 
  • 150 g großes Stück Ingwerwurzel

So geht's (Vorbereitungszeit etwa 45 Minuten)

  1. Die Glasnudeln in einer Schale mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen.
  2. Die Eiernudeln in kochendes Wasser geben und nach der Packungsangabe garen.
  3. Dann gut abtropfen lassen.
  4. Das Lammfleisch waschen, abtrocknen, Sehnen und überschüssiges Fett abschneiden.
  5. Das Fleisch dann in hauchdünne Scheiben schneiden (eventuell zuvor anfrieren dann lässt es sich einfacher dünn aufschneiden).
  6. Das Fleisch auf einer großen Platte anrichten, zugedeckt kalt stellen.
  7. Den Chinakohl und das Blattgemüse putzen, waschen und in 2 bis 3 cm breite Streifen schneiden.
  8. Das Tofu in Scheiben schneiden.
  9. Die Glasnudeln abtropfen lassen, eventuell mit einer Schere klein schneiden.
  10. Die Glasnudeln, die Eiernudeln den Chinakohl, das Blattgemüse und den Tofu dekorativ auf Tellern oder auf Platten anrichten.
  11. Die Hühnerbrühe aufkochen.
  12. So viel Brühe in den Feuertopf gießen, dass dieser gut zur Hälfte gefüllt ist.
  13. Zum Nachfüllen die übrige Brühe in der Küche bei schwacher Hitze heiß halten.
  14. Den Ingwer schälen und fein hacken, in den Feuertopf geben.
  15. Die Brühe im Feuertopf am Tisch am Köcheln halten.

Am Tisch hält jeder Fleisch oder andere Zutaten mit seinen Stäbchen in die Brühe.
Oder man gibt Zutaten in die brodelnde Brühe und Fisch sie mit den Siebchen wieder heraus.
Gewürzt wird mit den verschiedenen bereitgestellten Soßen.
Ab und zu müssen Sie heiße Brühe in den Feuertopf nachgießen.
Zuletzt wird die würzige Brühe mit den übrigen Soßen oder mit etwas Reiswein abgeschmeckt und als Suppe serviert.

Passende Beilagen
Eingelegter Knoblauch, Süßliche und scharfe Soßen, z.b. auf der Basis von Sojasauce, Austern Sauce, Fischsauce oder Hoisin-Sauce, scharfe Pilz-Kokossauce, süßsaure Tomatensoße, Kokossoße.

Das Besondere
Für den Mongolischen Feuertopf wird als Garflüssigkeit auch oft Wasser genommen. Geben Sie dann zuerst etwas Fleisch zum Garen hinein, so wird das Wasser rasch zur würzigen Brühe.

Varianten
Der klassische Mongolische Feuertopf wird stets mit Lammfleisch zubereitet. An Gemüse kommt das hinein, was es gerade frisch auf dem Markt gibt. Sie können aber neben Lamm auch andere Fleischsorten, Meeresfrüchte oder Fisch servieren, und bei den Gemüse Zutaten sie ihren Fantasien keine Grenzen gesetzt.

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.