Karfreitagsmenü mit Forelle blau

Karfreitagsmenü mit Kräutersuppe mit Krabben, Forelle blau und Frühlingssalat - (c) www.ostermenue.de

Kräutersuppe mit Krabben
Das braucht man

  • 1 Bund frische Gartenkräuter (Dill, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel)
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Butter
  • 20 g Mehl
  • 1 l fertige Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Eigelb
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g gegarte Krabben

So geht’s

  1. Die Gartenkräuter waschen und fein hacken.
  2. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten.
  4. Mehl darüber streuen und unter Rühren anschwitzen, mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  5. Die Suppe aufkochen und einige Minuten ziehen lassen.
  6. Die frischen Kräuter unter die Suppe geben und die Suppe mit dem Pürierstab pürieren.
  7. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  8. Die Schlagsahne steif schlagen, das Eigelb verquirlen und beides an die Suppe geben.
  9. Die Suppe auf vier Teller verteilen und mit den gegarten Krabben garniert servieren.

Pro Person: 302 kcal (1263 kJ), 10,0 g Eiweiß, 24,6 g Fett, 9,5 g Kohlenhydrate

Forelle blau
Das braucht man

  • 4 mittelgroße, frische Forellen (à 350 g)
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Lorbeerblätter
  • einige weiße Pfefferkörner
  • 250 ml Weißwein
  • 125 ml Weinessig
  • Salz
  • 1 kg Kartoffeln
  • Dill

So geht’s

  1. Für Forelle blau sollten die Forellen ganz frisch geschlachtet sein.
  2. Der Fisch sollte so wenig wie möglich angefasst werden, damit die äußere Schleimschicht nicht beschädigt wird.
  3. Für die Zubereitung das Suppengemüse putzen, die Zwiebel schälen und vierteln.
  4. Mit den Lorbeerblättern und den Pfefferkörnern in 2-3 l Wasser zum Kochen bringen.
  5. Den Wein zugeben und den Sud 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Währenddessen die Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen.
  7. Den Essig mit der gleichen Menge Wasser erhitzen und über die Forellen gießen, damit sie schön blau werden.
  8. Bei dem Sud die Hitze zurücknehmen und die Forellen vorsichtig in das heiße Wasser legen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  9. Die fertig gegarten Forellen aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen, mit den Kartoffeln und etwas frischem Dill servieren.

Pro Person: 445 kcal (1863 kJ), 55,9 g Eiweiß, 7,1 g Fett, 38,2 g Kohlenhydrate

Frühlingssalat
Das braucht man

  • 150 g Rucola
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Bund Radieschen
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Schalotte
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Salz und Pfeffer

So geht’s

  1. Rucola kalt abspülen und gut trocken schleudern.
  2. 1/3 des Salates beiseitelegen. Gurke abwaschen, in dünne Scheiben schneiden. Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden.
  3. Rucola, Gurke und Radieschen anrichten.
  4. Für die Sauce den restlichen Rucola ganz fein schneiden, die Schalotte schälen und fein hacken, beides mit der sauren Sahne verrühren.
  5. Die Sauce mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und zu dem Salat reichen.

Pro Person: 79 kcal (332 kJ), 2,5 g Eiweiß, 5,1 g Fett, 5,1 g Kohlenhydrate
Gesamt: 826 kcal (3356 kJ), 68,4 g Eiweiß, 36,8 g Fett, 52,8 g Kohlenhydrate

Karfreitagsmenü mit Kräutersuppe mit Krabben, Forelle blau und Frühlingssalat - (c) www.ostermenue.de

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.