Spargelsalat

Spargelsalat - (c) www.1000rezepte.de

Das braucht man für 4 Personen

  • 500 g weißer Spargel
  • 500 g grüner Spargel
  • 2 Eier
  • 1 TL Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Dill
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Weinessig

So geht’s

  1. Die Endstücke des Spargels großzügig abschneiden.
  2. Den weißen Spargel vom Kopf, den grünen Spargel von der Mitte bis zum Fußende mit einem scharfen Messer dünn schälen.
  3. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.
  4. Inzwischen die Eier hart kochen, abschrecken, abkühlen lassen, schälen und fein hacken.
  5. In einem Topf Wasser mit Butter, Zucker und etwas Salz erhitzen.
  6. Den weißen Spargel zugeben und 3 Minuten kochen, dann den grünen Spargel zugeben und 3 Minuten mit kochen.
  7. Die Kräuter waschen, abtropfen lassen und fein wiegen.
  8. Den Spargel herausnehmen, abtropfen lassen und in 2 EL Sonnenblumenöl in einer Pfanne einige Minuten leicht anbraten.
  9. Aus 4 EL Öl, Weinessig, Salz, Pfeffer und den Kräutern eine Vinaigrette zubereiten.
  10. Den Spargel auf vier Tellern anrichten, mit gehacktem Ei bestreuen und mit Vinaigrette beträufeln.

Dazu schmeckt ein kühles Glas Weißer Burgunder.
Pro Person: 210 kcal (879 kJ), 8,0 g Eiweiß, 18,2 g Fett, 3,4 g Kohlenhydrate

Der Wein zum Spargel
Der Weiße Burgunder aus der Serie „Exclusiv trocken“ der Marke Deutsches Weintor ist ein idealer Wein zum Spargel. Die Trauben dieses eleganten, trockenen Weines wachsen begünstigt vom mediterranen Klima der Pfalz und werden in Ilbesheim zu charaktervollen trockenen Weinen in besonderer Qualität veredelt. Der Weiße Burgunder von Deutsches Weintor ist ein ausdrucksvoller, weicher Wein mit pikanter Fruchtsüße und feinherbem Nachhall. Sein feines, elegantes Bukett hat eine leicht nussige Note. Kellermeister Martin Hafner von der Marke Deutsches Weintor empfiehlt ihn zu Spargel, leichten Geflügelgerichten, Frikassee, feinem Fisch oder mildem Frischkäse.

Spargelsalat - (c) www.1000rezepte.de

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.