Russischer Osterkranz

Russischer Osterkranz - (c) www.ostermenue.de

Das braucht man (ergibt ca. 16 Stück)

  • 500 g Weizenmehl
  • 40 g Hefe
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Birnen-Dicksaft
  • 1 Ei
  • 50 g Butter
  • 75 g Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 Msp. Piment
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Eigelb (zum Bestreichen)

So geht’s

  1. Mehl in eine Rührschüssel sieben, Hefe darüber bröckeln, lauwarme Milch, Birnen-Dicksaft und Butter zugeben.
  2. Alles miteinander verrühren.
  3. Anschließend Honig und die restlichen Zutaten bis auf das Eigelb zugeben.
  4. Alles gut verkneten und mindestens 30 Minuten gehen lassen.
  5. Den Teig nochmals gut durchkneten und in drei gleichgroße Stücke teilen.
  6. Diese rund kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche in gleichlange, etwa 90 cm lange Rollen formen.
  7. Die drei Rollen nebeneinander legen und daraus einen Zopf flechten.
  8. Den Zopf ringförmig auf ein Backblech setzen und die Enden zusammendrücken.
  9. Mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
  10. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 35-40 Minuten backen.

Pro Stück etwa: 194 kcal (814 kJ), 5,1 g Eiweiß, 7,5 g Fett, 26,3 g Kohlenhydrate

Russischer Osterkranz - (c) www.ostermenue.de

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann

Als ich im April 2006 mit Wanderfreak an den Start ging, dachte noch keiner an Blogs. Viele schüttelten nur ungläubig den Kopf, als ich Ihnen von meinem Traum erzählte ein reines Online-Wandermagazin auf den Markt zu bringen, welches eine hohe journalistische Qualität aufweisen kann, eine Qualität, die man bisher nur im Printbereich kannte. Mir war dabei bewusst, dass ich Reisejournalisten und Spezialisten finden musste, die an meine Idee glaubten und ich fand sie.