Bienno im Valle Camonica

Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann

Besucher der Lombardei sollten auf alle Fälle einen Besuch der mittelalterlichen Stadt Bienno im Valle Camonica, Provinz Brescia, einplanen. Die Stadt gehört zur den ‚I Borghi più Belli d’Italia‘, einem Zusammenschluss der schönsten Dörfer Italiens. 2010 erhielt Bienno vom italienischen Touring Club die Auszeichnung ‚Orange Flag‘, eine Auszeichnung für hohe Standards im Umwelttourismus und ein hervorragendes Angebot an Qualität und Gastfreundschaft für Orte abseits der Ballungsräume.

In Bienno wird der Besucher von den historischen Gassen, den mittelalterlichen Gassen, Mühlen, Schmieden, Mauern, Kirchen und historischen Gebäuden mit wunderschönen Portalen gefangen genommen. Perfekt lässt sich der Besuch mit einem Fahrradurlaub im Valle Camonica oder einer Wanderung im angrenzenden Adamello-Nationalpark verbinden.

Die geschichtliche Bedeutung Biennos spiegeln sich z.B. in der Kirche Santa Maria mit seinen kunsthistorisch wichtigen Bildzyklen, der Pfarrkirche der heiligen Faustino und Giovita und dem Heiligtum Christ König wieder. Und auch bei dem Besuch des "Ecomuseo del Vaso Ré und Valle dei Magli" erhält man einen zusätzlichen Eindruck über die ökonomischen Bedeutung Biennos in der Vergangenheit. Kunsthandwerker zeigen ihr Können, entwerfen und schmieden ihre Werke und bieten den Gästen Hammerschmiedeunterricht an. So erfährt man viel über die Bedeutung der Schmiede in Bienno und dem Valle Camonica. Auch der Besuch in der voll funktionsfähigen Getriedemühle, die bereits seit Jahrhunderten ihren Dienst verrichtet ist beeindruckend und auch hier kann man bei der Produktion des Mehls zuschauen und neben den Mehl auch viele anderen Schmankerl der Region erwerben.

Ein besonderes Erlebnis ist sicherlich der ‚Mostra Mercato Bienno‘, der jährlich in der 2. Augusthälfte den Ort neun Tage lang in den Glanz der Vergangenheit taucht. Über 200 Künstler und Kunsthandwerker aus dem In- und Ausland zeigen ihr Können und laden zu Workshops ein. Ursprünglich als Handwerksmesse geboren, hat sich der ‚Mostra Mercato Bienno‘ zu einer Kunst- und Kunsthandwerksausstellung von nationalem und internationalem Ruf entwickelt. Es wuselt in dem kleinen Ort, eine vereinnahmende Mischung aus Kunstwerken, Handwerksprodukten, Installationen, Shows und Musik lassen den Besucher erahnen, wie lebendig das Leben auch in früheren Jahrhunderten gewesen sein muss. Doch wer jetzt denkt, dass hier ausschließlich ein früheres Leben nachgezeichnet wird liegt komplett falsch. Denn neben traditionellen Handwerksprodukten findet man moderne Kunstobjekte, neben mittelalterlicher Musikdarbietungen trifft man auf den Plätzen Biennos Jazzmusiker, Lichtinstallationen wechseln sich mit fackelbeleuchteten Gassen ab. All das nimmt den Besucher gefangen und versetzt ihn immer wieder in Erstaunen.

Auch 2019 werden wieder Handwerkskunst und Kunst auf höchstem Niveau geboten und der Besucher wird von der Schönheit eines der reichsten und eindrucksvollsten historischen Zentren in ganz Italien eingenommen. Machen Sie sich mit unserer Bildgalerie Appetit auf den ‚Mostra Mercato Bienno‘ 2019, der vom 24. August bis 1. September stattfindet.

Weitere Infos
Brecia-Tourism www.bresciatourism.it

Anreise
Das Valle Camonica kann man mit dem Auto über die Schweiz oder vom Gardasee über Brecia erreichen. Oder man reist bequem mit dem Zug von Brescia an. Die Bahn schlängelt sich entlang des östlichen Randes des Lago d'Iseo. Danach folgt sie dem Fluss Oglio nach Edolo. So kann man sich bereits bei der Anreise von diesem traumhaften Tal gefangen nehmen lassen.

Weiter Artikel über das Valle Camonica
Wandern im Valle Camonica (hier klicken)
Radfahren im Valle Camonica (hier klicken)
Die Felsgravuren des Valle Camonica (hier klicken)
Der Kreuzweg in Cerveno (hier klicken)
Besuch auf dem Weingut Cantina Bignotti (hier klicken)
Ristorante Sapi in Esine (hier klicken)
Buchempfehlung Rother Wanderführer Veltlin mit Bergamasker Alpen und Val Camonica (hier klicken)
Rezept Spongada (hier klicken)

Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann
Bienno im Val Camonica und der ‚Mostra Mercato' - (c) Jörg Bornmann

Über den Autor

Bild des Benutzers Jörg Bornmann
Jörg Bornmann